T-Systems macht mit Zürcher Startup Autos smarter

T-Systems hat heute eine Partnerschaft mit dem Zürcher Startup Spearhead verkündet. Gemeinsam wollen sie die Analyse von verunfallten Fahrzeugen vereinfachen und beschleunigen und damit T-Systems Connected-Car-Angebot "Digital Drive" erweitern.
 
Mit der Lösung "Digital Drive" würden Neu- und Gebrauchtfahrzeuge ohne integrierten Internetzugang mit vernetzten Funktionen ausgestattet, so T-Systems in einer Mitteilung. Über ein Portal würden Versicherer im Schadensfall unmittelbar eine Analyse erhalten und zugleich würden die Reparaturkosten ermittelt. Der Versicherte könne via App die Unfalldokumentation eingeben und zum Beispiel die Umfallumstände festhalten und Fotos hochladen.
 
Mit der Kombination des Connected-Car-Services "Digital Drive" und der Technologie von Spearhead sei man in der Lage, Versicherungsnehmern eine Nachrüstlösung zu bieten. "Die Versicherung erschliesst sich gleichzeitig ein zusätzliches Einsparpotenzial bei Reparatur- und Prozesskosten nach einem Kfz-Unfall", so Ingo Hofacker, verantwortlich für das IoT-Geschäft bei der Telekom, in einer Mitteilung.
 
Spearhead steuert die Software für das Schadensmanagement, das Portal für die Versicherungen und das Feature für die Schadensdokumentation für die Versicherten bei. Von T-Systems stammen die Adapter des On-Board-Diagnosesystems, die Connected-Car-Dienste und -Plattform sowie die Cloud-Infrastruktur. (ts)