Monetas wehrt sich erfolgreich gegen Konkursverfahren

Das Startup Monetas hat sich erfolgreich gegen das Konkursbegehren des Zuger Kantonsgerichts gewehrt. Damit wird das Fintech nicht liquidiert, wie die 'Luzerner Zeitung' berichtet und ein Blick in das Handelsregister bestätigt. Das Obergericht des Kantons Zug hat mit dem Entscheid vom 25. 01. eine Beschwerde von Gründer und CEO Johann Gevers gutgeheissen.
 
Ende 2017 hatte das Zuger Kantonsgericht über das einstige Vorzeige-Fintech den Konkurs eröffnet. Zuvor hatte Gevers Investoren darüber informiert, laufende Projekte wegen Geldmangel gestoppt zu haben. Auch die Mitarbeitenden habe er entlassen müssen. Der Monetas-CEO hat aber gegen den Entscheid des Kantonsgerichts Beschwerde eingereicht. Wie ihm die Rettung des Fintechs gelungen ist, ist unbekannt. Für eine Stellungnahme war Gevers für die Zeitung nicht zu erreichen. (kjo)