Apple, Cisco und Allianz lancieren vergünstigte IT-Security-Versicherung

Cyber-Security-Versicherungen gewinnen an Popularität, diverse Player bieten Lösungen, auch wenn die Prämienberechnung mangels belastbarer Daten nicht ganz einfach sei, sagen uns Versicherer.
 
Einen speziellen Weg gehen nun Apple, Cisco und die Versicherung Allianz mit dem Broker Aon: Wer Produkte von Apple und Cisco einsetzt, kriegt günstigere Prämien oder niedrigne bis keinen Selbstbehalt, melden die Partner. Auch können Unternehmen bei der Allianz Unterstützung nach einem Angriff finden.
 
Man wolle das bisher häufige Silodenken von Technologie-, Rechts- und anderen Abteilungen mit einem umfassenderen Ansatz verhindern, so zitiert 'Reuters' einen Beteiligten von Aon.
 
Das neue Angebot basiere auf einem Security-Audit von Aon, so die Unternehmen. Und wer Cisco Ransomware- Defence-Software zum Schutz vor Malware und bestimmte Apple-Geräte einsetze, könne dann über die "Global Corporate & Specialty"-Abteilung der Allianz eine spezielle Cyber-Versicherung beantragen.
 
iPhone, iPad und Mac werden als Apple-Produkte genannt, speziell hervorgehoben werden deren Hardware- Verschlüsselung sowohl auch die Unterstützung von Transport Layer Security (TLS) und VPN "out-of-the-box".
 
Details für wen und wo die Lösung ausgerollt wird, wurden keine genannt. (mag)