Neues Kapital für Baarer Logistik-IT-Startup Arviem

Das Schweizer Logistik-Startup Arviem hat eine Series-B-Finanzierungsrunde erfolgreich abgeschlossen, wie es heute mitteilt. Dabei konnte das Jungunternehmen zehn Millionen Dollar frisches Kapital einsammeln – unter anderem von Sicpa, Swisscom und Verve Capital Partners.
 
Arviem steckt hinter einer IoT-Lösung für den Cargo-Transport, inklusive Monitoring-, Analytics- und Cargo-Monitoring-Services. Die Lösung soll etwa für Unternehmen geeignet sein, die Produkte zwischen China und Europa transportieren. Arviem ermögliche eine Echtzeitüberwachung von Standort, Temperatur oder Luftfeuchtigkeit.
 
Das Kapital soll nun in die Weiterentwicklung der Technologie und des Portfolios fliessen. Unter anderem gehe es darum, die Daten, die in den vergangenen Jahren gesammelt wurden, sinnvoll einzusetzen. Genannt wird in der Mitteilung etwa ein Risiko-Profil von Lieferketten.
 
Investor Sicpa glaubt an den Erfolg des Baarer Startups: "In der Schifffahrt und der Logistik nimmt die Geschwindigkeit der Einführung neuer Technologien zu, weshalb Unternehmen, die auf diesen Markt zugeschnittene Dienstleistungen anbieten, für anhaltenden Erfolg positioniert sind", so Sauro Nicli, CIO von Sicpa. (kjo)