Videoanzeige

SNP minimiert Downtime

Near Zero Downtime – Anforderung einer vernetzten, globalen Wirtschaft
 
In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger, dass IT-Systeme im 24/7 Betrieb mit einer fast 100 prozentigen Verfügbarkeit betrieben werden können. Vernetzte Produktionen, globale Services und komplexe Produktionsprozesse lassen immer weniger Raum um Wartungsarbeiten oder Transformationsprojekte durchzuführen. Geplante oder ungeplante Ausfälle der IT-Systeme können zu extrem teuren Produktionsausfällen bei den Unternehmen führen. Insofern ist es umso wichtiger, geplante Ausfallzeiten (Downtime), wie sie zum Beispiel bei Transformationsprojekten im Rahmen von Systemupgrades auftreten, auf ein Minimum zu reduzieren. Die Nachfrage nach Verfahren, um eine solche Downtime selbst bei großen Datenbanken zu minimieren, nimmt stark zu.
 
SNP Transformation Backbone® ermöglicht eine Reduktion der technischen Downtime auf wenige Stunden, in dem die Migration in eine Haupt- und n-Deltamigrationen gesplittet wird. Der operative, produktive Betrieb des Quellsystems kann während der Hauptmigration weiterlaufen, während alle Änderungen des Quellsystems aufgezeichnet werden. Die aufgezeichneten Änderungen werden mittels einer der Deltaintegrationen im Rahmen einer klar strukturierten und definierten Cut Over Phase in das Zielsystem übertragen. Während dieser Phase findet eine Isolierung des Quellsystems (z.B. Benutzer sperren, Jobs ausplanen) sowie eine finale Datenmigration statt.
Dieser SNP Approach ist in zahlreichen Projekten erfolgreich durchgeführt worden und auch für S/4 Migrationen und Transformationen geeignet.
 
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.snpgroup.com. Gerne steht Ihnen auch Jens Engehausen ([email protected]) bei Fragen zur Verfügung.