3 Westschweizer IT-Dienstleister schliessen sich zusammen

22. November 2023 um 13:39
  • channel
  • Übernahme
  • IT-Dienstleister
  • komonn
  • Schweiz
image
Illustration erstellt durch Inside IT mit Midjourney.

Das neue Unternehmen, das aus Ofisa Informatique, Prime Technologies und eAdmin Solutions hervorgeht, wird rund 100 Mitarbeitende beschäftigen.

Die 3 Westschweizer IT-Dienstleister Ofisa Informatique, Prime Technologies und eAdmin Solutions teilen mit, dass sie sich zusammenschliessen. Das neue Unternehmen soll den Namen Komonn tragen. Es wird laut der Mitteilung rund 100 Mitarbeitende beschäftigen, die in den Büros von Prime Technologies und Ofisa in Bussigny, Le Noirmont und Renens arbeiten werden. Laurent Currit, bisher Chef von Prime Technologies, und Daniel Chevalier, der Chef von Ofisa, sollen es gemeinsam leiten.
Dazu, wie die Fusion rechtlich vollzogen wird, äussern sich die 3 Unternehmen in der Mitteilung nicht.
Durch den Zusammenschluss führe man das Know-how der Dienstleister in den Bereichen Systemintegration und Softwareentwicklung zusammen, argumentieren die Verantwortlichen, und könne in Zukunft Kunden jeder Art auf deren Bedürfnisse zugeschnittene Lösungen bieten. Die bestehenden Kunden der 3 Unternehmen sind bereits recht divers. Es handelt sich sowohl um Privatfirmen, darunter einige Immobilienunternehmen, als auch um Gemeindeverwaltungen und Energieerzeuger.

Loading

Mehr zum Thema

image

Nachlassende Umsätze für HP, HPE und Dell

Die drei traditionsreichen US-Hardwarehersteller können gerade nicht glänzen.

publiziert am 1.3.2024
image

Interdiscount wird Teil von Euronics International

Die Coop-Tochter verspricht sich von der Partnerschaft ein grösseres internationales Netzwerk.

publiziert am 29.2.2024 1
image

"Dann müssen wir über die Privatisierung von Swisscom reden"

Swisscom will Vodafone Italien für 8 Milliarden Euro übernehmen. Dagegen regt sich Widerstand aus der Politik.

publiziert am 29.2.2024
image

T-Systems hat erstmals eine CTO

Die langjährige Accenture-Managerin Christine Knackfuss-Nikolic wechselt in die Geschäftsleitung von T-Systems.

publiziert am 29.2.2024