Abraxas ernennt neuen Leiter für Cari-Fachlösung

21. März 2022, 11:20
image

Stéphane Brunner übernimmt neu die Abraxas-Unit, die für die Lösung Cari zuständig ist.

Per 1. Juli wird Stéphane Brunner für die Geschäftseinheit zuständig sein, die bei Abraxas die Strassenverkehrslösung Abraxas Cari entwickelt und betreibt. Das Team umfasse gut 30 Mitarbeitende, so eine Mitteilung.
In seiner neuen Rolle berichte Brunner direkt an Guido Schmidt, stv. CEO und Leiter Digital Government & Fachlösungen. Nach einer Übergangsphase werde Brunner Markus Summermatter ablösen, der Ende 2022 in den Ruhestand gehe.
Brunner verfüge über ausgewiesene Erfahrung in der Führung von IT-Abteilungen und der Weiterentwicklung von Fachanwendungen in öffentlichen und privaten Organisationen, schreibt Abraxas. Nachdem der 48-Jährige die Bahnverkehrsanwendungen der SBB verantwortet hatte, war er CIO im Bereich Sozialversicherungen und COO der Beratungsfirma IBC Insurance Broking and Consulting Holding. Brunner ist diplomierter Wirtschaftsinformatiker HF und verfügt über einen Executive MBA der HSW Freiburg.
Markus Summermatter habe in den vergangenen fast 20 Jahren die Geschicke der Fachlösung Cari sehr geprägt, sagt Guido Schmidt. Mit seiner Pensionierung gehe "menschlich wie fachlich eine grosse Lücke auf. Wir wünschen ihm alles Gute für den Ruhestand! Gleichzeitig freuen wir uns, mit Stéphane Brunner eine erfahrene Nachfolge gefunden zu haben", so Schmidt in der Mitteilung.

Loading

Mehr zum Thema

image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 2
image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Podcast: Jobvernichter Big Tech – was bedeutet das für die Schweizer IT-Branche?

11'000 Mitarbeitende bei Meta, 10'000 bei Amazon, 6000 bei HP, 4000 bei Twitter und noch viele mehr. Rund 50'000 Angestellte haben im Techsektor in den Staaten ihren Job verloren und wir fragen uns: Sind die Entlassungen bei Big Tech ein Segen für lokale IT-Firmen?

publiziert am 25.11.2022