Abraxas präsentiert bestes operatives Ergebnis seit der Fusion

3. Mai 2022, 10:05
  • channel
  • geschäftszahlen
  • abraxas
image
Reto Gutmann, CEO von Abraxas.

Die Firma setzte 2021 rund 187 Millionen Franken um. Man sei damit auch im zweiten Coronajahr stabil geblieben, heisst es vom IT-Haus.

"Abraxas übersteht das Corona-Jahr 2020 vergleichsweise gut", hiess es letztes Jahr aus St. Gallen. Nun meldet das IT-Unternehmen wiederum: "Auch im zweiten Corona-Jahr 2021 beweist sich Abraxas als wirtschaftlich stabil in unsicheren Zeiten". Im letzten Jahr konnte die Firma 187,1 Millionen Franken umsetzen, das entspricht einem Wachstum von 3,7%.
Das operative Ergebnis entspricht mit 2,56 Millionen Franken dem höchsten Wert seit der Fusion mit VRSG im Jahr 2018. Als Gewinn weist Abraxas 1,26 Millionen Franken aus. Man habe im zweiten Corona-Jahr weiter in strategische Projekte und in die Produktentwicklung investiert, heisst es zum Ergebnis.
Abraxas befindet sich laut einer Mitteilung in der Mehrjahresplanung auf Kurs. Auch das Team wuchs deutlich: Das IT-Haus baute dieses 2021 von 864 auf 933 Personen aus. "Die wachsende Zahl an Kolleginnen und Kollegen bei Abraxas zeigt, dass unsere Attraktivität als Arbeitgeberin für qualifizierte IT-Fachleute weiter steigt", wird CEO Reto Gutmann in einer Mitteilung zitiert.


Loading

Mehr zum Thema

image

Google weiht neuen Zürcher Standort ein

5000 Mitarbeitende beschäftigt der Tech-Gigant in der Schweiz. Ein grosser Teil davon findet im neuen Campus Europaallee Platz.

publiziert am 27.6.2022
image

Zendesk verkauft sich für 10 Milliarden Dollar an Investoren

Vor wenigen Wochen noch erklärte der Anbieter von Kundenservice-Lösungen, man wolle unabhängig und an der Börse bleiben.

publiziert am 27.6.2022
image

BBT und Centris spannen im Hosting zusammen

Der Anbieter von Krankenversicherungssoftware aus Root gibt seine Datacenter auf und spannt dafür mit dem bisherigen Konkurrenten und Branchenprimus aus Solothurn zusammen.

publiziert am 24.6.2022
image

Spie ICS übernimmt die Services von Arktis

Das Dienstleistungsgeschäft des UCC-Providers geht an die Servicesparte von Spie Schweiz.

publiziert am 23.6.2022