Adesso kauft italienische IT-Firma mit über 100 Mitarbeitenden

19. Januar 2023 um 13:57
image
Das Webscience-Management wird zukünftig die italienische Landesgesellschaft von Adesso leiten (v.l.n.r.): Francesco Micotti (CEO) Stefano Mainetti (Chairman) und Massimo Ficagna (CEO Webscience Bulgaria). Foto: Webscience

Der IT-Dienstleister baut seine europäische Präsenz mit einem Zukauf stark aus. Über 100 Leute und 10 Millionen Euro Umsatz stossen mit Websciences zu Adesso Italia.

Der IT-Dienstleister Adesso gibt die Übernahme von Webscience bekannt. Der italienische IT-Dienstleister beschäftigt gut 100 Mitarbeitende an zwei Standorten in Italien sowie einer Niederlassung in Bulgarien. "Allein die Grösse des Unternehmens, eine unserer grössten Akquisitionen der letzten Jahre, verleiht unserem internationalen Wachstum auf mittlerweile 13 europäischen Märkten einen mächtigen Schub", so Dirk Pothen, der bei Adesso als Mitglied der Geschäftsleitung unter anderem die Internationalisierung verantwortet.
Aus Webscience werde Adesso Italia, wobei das bisherige Webscience-Management die Geschäftsführung übernehmen werde, heisst es in einer Mitteilung. Der bestehende Standort von Webscience in Mailand bleibe erhalten und zum neuen Hauptsitz von Adesso Italia, schreibt das Unternehmen.
Erst 2021 hat Adesso einen eigenen Standort in Italien eröffnet. Die Leitung verantwortete Andrea Buzzi von Lugano aus. Buzzi werde als Vertreter des Mutterhauses Mitglied der Geschäftsleitung von Adesso Italien, heisst es in der Mitteilung weiter. In dieser Funktion werde er die Integration von Webscience in die europaweite Unternehmensgruppe begleiten.
Webscience ist auf Cloud-Migration, Cloud-native-Entwicklungen und Low Code spezialisiert. Wie Adesso, so die Mitteilung, konzentriere sich Webscience auf die Optimierung der Kerngeschäftsprozesse von Unternehmen in verschiedenen Branchen. Kunden, darunter Benetton, Sisal oder Elior hätten nun auch Zugriff auf das Portfolio der gesamten Gruppe, schreibt Adesso.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024