Adesso steigert Umsatz, aber verdient weniger

16. August 2022 um 09:29
  • channel
  • geschäftszahlen
  • adesso
image

Der IT-Dienstleister hat im ersten Halbjahr 2022 den Umsatz um 28% gesteigert, gleichzeitig ist das EBITDA um ein Drittel gesunken.

"Wir gehören jetzt zu den Grossen", sagte Hansjörg Süess, CEO von Adesso Schweiz, diesen Frühling zu uns. Der IT-Dienstleister beschäftigt hierzulande 420 Mitarbeitende und setzte im vergangenen Geschäftsjahr 77,2 Millionen Franken um.
Global vermeldete der deutsche IT-Dienstleister im ersten Halbjahr 2022 einen Umsatz von 412,1 Millionen Euro, was eine Steigerung von 28% gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Man habe von der "anhaltend hohen Nachfrage im Bereich IT-Services und der digitalen Transformation profitiert", schreibt der Konzern. Die in den letzten 12 Monaten erworbenen Unternehmen hätten ausserdem 7% anorganisches Wachstum beigetragen.
Gesunken ist hingegen das operative Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA), um 31% auf 38,1 Millionen Euro. Grund dafür sei der Verkauf der E-Spirit Group, der 17,7 Millionen Euro in die Kassen gespült habe. "Ohne diesen Einmaleffekt wurde erneut ein Ergebnis auf Niveau des Vorjahres erreicht", schreibt Adesso.
In der Schweiz will Adesso weiter wachsen und künftig auch CIOs beraten. Für den Aufbau des neuen Geschäftszweigs "CIO Advisory" hat das Unternehmen Jean-Jacques Pittet geholt, der auch im Management Board Einsitz nimmt.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

EU stellt Fragen, Broadcom macht Zugeständnisse

Nach Beschwerden von Usern und Providern hat die EU Fragen an Broadcom geschickt. Der Konzern reagierte mit einem leichten Zurückkrebsen.

publiziert am 16.4.2024
image

Salesforce will angeblich Informatica übernehmen

Derzeit laufen gemäss Berichten Gespräche über einen allfälligen Kauf. Es wäre die grösste Übernahme von Salesforce seit der Akquisition von Slack im Jahr 2020.

publiziert am 15.4.2024
image

Untersuchung findet keine Finanzmanipulationen bei Temenos

Der Bericht zur Untersuchung widerspricht den Vorwürfen, die ein Investmentunternehmen im Februar gemacht hat.

publiziert am 15.4.2024
image

Heisst Klara bald E-Post?

Wie inside-it.ch erfahren hat, könnte der Name Klara bald verschwinden. Die heutige Post-Tochter rückt wohl auch namenstechnisch näher an den Gelben Riesen.

publiziert am 12.4.2024