Also will für bis zu 100 Millionen Euro Aktien zurückkaufen

9. August 2022, 14:15
  • channel
  • also
  • distributor
  • geschäftszahlen
image

Der Distributor lanciert einen Aktienrückkauf. Also-Konzernchef Möller-Hergt hält die Papiere derzeit für unterbewertet.

Der IT-Grosshändler Also mit Sitz in Emmen lanciert ein Aktienrückkaufprogramm. Ab Mittwoch, 10. August werde die Gruppe eigene Aktien zu Marktpreisen erwerben, heisst es in einer Mitteilung.
Das Rückkaufvolumen wird demnach bis zu 100 Millionen Euro betragen, was zu heutigen Kursen etwa 5% der Marktkapitalisierung entspricht. Die zurückgekauften Aktien werden den Angaben zufolge etwa für die Finanzierung möglicher Akquisitionen, die Erhöhung der Liquidität sowie das langfristige Boniprogramm fürs Management verwendet.
Für das letzte Geschäftsjahr meldete Also einen Umsatz von 12,4 Milliarden Euro (+4,2%). Der Reingewinn legte um 19% auf 154,2 Millionen zu. Konzern-Chef Gustavo Möller-Hergt sieht für die Gruppe ein sehr gutes Wachstumspotenzial und eine derzeit unterbewertete Aktie. In den letzten Jahren habe Also kontinuierlich in digitale Plattformen, skalierbare Geschäftsmodelle und digitale Management-Tools investiert, erklärte Möller-Hergt bei der Präsentation der Bilanz des letzten Geschäftsjahres. Damit habe man die Grundlage geschaffen, um ein profitables Wachstum zu entwickeln.
"Vor dem Hintergrund der erfolgreichen Transformation vom Distributor zum Technologieanbieter ist die Aktie derzeit unterbewertet", so Möller-Hergt in der aktuellen Mitteilung.

Loading

Mehr zum Thema

image

Nach Citrix-Tibco-Merger: Netscaler wird wieder unabhängiger

Das Gleiche scheint auch für Jaspersoft, Ibi und Sharefile zu gelten.

publiziert am 4.10.2022
image

Frédéric Weill übergibt OpenWT in neue Hände

Beim IT-Berater übernimmt Swisscom sämtliche Anteile. Anfang nächstes Jahr kommt mit Pierre Grydbeck ein neuer CEO.

publiziert am 3.10.2022
image

IT-Firma der Stadt Wetzikon ist privatisiert

Die Stadt hat ihr IT-Unternehmen an das bisherige Management verkauft. Dies soll dem RIZ mehr Flexibilität für die weitere Entwicklung geben.

publiziert am 3.10.2022
image

Microsoft erhöht in der Schweiz Zahl der Mitarbeitenden

100 zusätzliche Angestellte will Schweiz-Chefin Catrin Hinkel im nächsten Jahr einstellen. Gebraucht werden sie vor allem im Cloud-Bereich.

publiziert am 3.10.2022