Andreas Amsler hat bei Open Government Data Zürich gekündigt

2. November 2022, 08:14
image
Andreas Amsler macht Pause. Bild: © Lucas Ziegler

Das Vorstandsmitglied von Opendata.ch will ein paar Monate weniger arbeiten, bevor es mit einer Anstellung bei einer anderen Behörde weitergehen soll.

Nach knapp 5 Jahren hat Andreas Amsler seine Stelle beim statistischen Amt des Kantons Zürich gekündigt. Damit gibt er seine Aufgabe bei Open Government Data des Kantons auf. Am 31. Oktober 2022 war sein letzter Arbeitstag.
"Mein Job ist erledigt", sagt Amsler am Telefon zu inside-it.ch auf die Frage nach dem Grund für den Entscheid. Er sei ein Typ, der gerne Dinge aufbaut. Das Team komme jetzt auch ohne ihn zurecht. Die Kompetenzen seien auf viele Schultern verteilt worden. "Es war eine extrem coole Zeit", blickt Amsler zurück. In keinem Job habe er so viel gestalten können, wie in diesem.
Nach einer Zeit mit weniger Erwerbsarbeit, die bis Februar oder März dauern soll, will Amsler wieder als Mitarbeiter ins Berufsleben einsteigen. "Am liebsten bei einer Behörde." Er wolle auf Gemeinde-, Kantons- oder Bundesebene helfen, "Menschen zusammenzubringen, die eigentlich schon zusammenarbeiten müssten".

Loading

Mehr zum Thema

image

Oscar Schwark ist neuer Chef von Econis

publiziert am 29.11.2022
image

Wie fanden Sie inside-it.ch im Jahr 2022?

Jetzt wollen wir mal zuhören, statt rausposaunen: Was haben wir heuer gut, was schlecht gemacht? Wir laden zum Jahresrückblick.

publiziert am 29.11.2022
image

Exklusiv: Visana lagert IT an Inventx aus

Der Versicherer lagert das Kernsystem Syrius sowie Umsysteme, Service Desk und SOC an Inventx aus. 40 Visana-Mitarbeitende wechseln zum IT-Dienstleister.

publiziert am 25.11.2022
image

Musk zieht Twitter aus Brüssel ab

Elon Musk hat offenbar das Brüsseler Büro von Twitter geschlossen. Die Mitarbeitenden, die sich um die Umsetzung der Digitalpolitik der EU kümmern, wurden oder haben gekündigt.

publiziert am 25.11.2022 2