Armee digitalisiert ihren Zahlungs­verkehr

11. Juli 2022, 14:53
image
Feldpost in den 1970er-Jahren. Foto: VBS

Die Zeit der "Soldsäckli" ist vorbei, Armeeangehörigen wird ihr Geld jetzt elektronisch ausbezahlt. Ausserdem soll ein verstärkter Einsatz von Twint geprüft werden.

Seit dem 1. Juli zahlt die Schweizer Armee den Sold an ihre Angehörigen elektronisch aus, teilt das VBS mit. Seit Jahrzehnten hatten Armeeangehörige ihren Sold am Ende des Dienstes in Form des gelben "Soldsäckli" mit Bargeld erhalten. "Dieser Schritt in den elektronischen Zahlungsverkehr ist nach einer sechsmonatigen Übergangsphase erfolgt und entspricht dem Bedürfnis der Truppe", so die Mitteilung.
Die elektronische Sold-Auszahlung sei eine von verschiedenen Massnahmen, um das Zahlungswesen innerhalb der Schweizer Armee zu digitalisieren. Im "Newsletter Truppenrechnungswesen" hiess es dazu Anfang Juli: "Angesichts der sich ändernden Gewohnheiten ist es ein Bedürfnis vieler AdA (Angehörigen der Armee), auch den Sold auf das Bank- oder Postkonto zu erhalten. Darüber hinaus ist das Verfahren der elektronischen Überweisung sicher, schnell und zeitgemäss."
Zudem würde der Einsatz von Twint geprüft, schreibt das VBS weiter. "Dazu finden zurzeit Machbarkeitsstudien statt. In Pilotprojekten wird Twint ab Herbst 2022 bei Kantinenkassen, in Wiederholungskursen und Schulen eingesetzt."

Loading

Mehr zum Thema

image

Zürcher Datenschützerin zum Cloudeinsatz: "Der Regierungsratsbeschluss ändert gar nichts"

Bei Dominika Blonski häufen sich seit dem Frühling Anfragen von Behörden zur Cloudnutzung. Im Gespräch sagt die Datenschützerin: "Ich weiss nicht, was die Absicht der Zürcher Regierung war."

publiziert am 30.9.2022 7
image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Softwareone erhält an einem Tag 2 Freihänder für fast 14 Millionen Franken

Der Stanser IT-Dienstleister ist bei Swissgrid Reseller für Standardsoftware und kann fürs Stadtzürcher OIZ die Lizenzen für die Microsoft-EDR-Lösung liefern. Dafür kassiert Softwareone Millionen.

publiziert am 30.9.2022
image

ALV braucht IT-Know-how für bis zu 55 Millionen Franken

In 8 Arbeitsgebieten sucht das Seco Digitalisierungs-Knowhow für die RAVs und die Arbeitslosenversicherung.

publiziert am 30.9.2022