Zürcher Startup räumt in Hannover Preis ab

Blueconomics nennt sich ein interessanter Software-Startup in Zürich. Gegründet wurde die noch winzige Firma von Andreas Uthmann, den man als früheren Verantwortlichen für das Dynamics-Geschäft bei Microsoft kennt. Nun hat der Startup den in Deutschland recht bedeutenden Innovationspreis-IT in der Kategorie CRM gewonnen. Es gibt bei diesem staatlich und von IBM geförderten Preis zwar eine Unmenge von Kategorien (40), aber auch über 2'500 Bewerbungen, davon über hundert alleine in der Kategorie CRM.
 
Das Produkt von Blueconomics heisst SocialSalesMap und ist eine Weblösung, die bestehende CRM-Lösungen ergänzt. Und zwar kann man mit SocialSalesMap verflochtene Kundenbeziehungen grafisch darstellen und mit Informationen aus sozialen Netzwerken ergänzen. Damit kann man Verkaufsprozesse für komplexe Produkte und Services, in denen es nicht nur einfach eine Zielperson beim Kunden gibt, sondern eine ganze Reihe von Personen und Faktoren, die Entscheide innerhalb eines Projekts beeinflussen, abbilden und verfolgen. Zudem kann man Informationen aus sozialen Netzwerken wie LinkedIn einbinden. Die Lösung eignet sich für exportorientierte KMU, die komplexe Projekte verfolgen und natürlich für Grossfirmen wie ABB, Swisscom oder Hilti.
 
Das nun an der CeBIT preisgekrönte SocialSalesMap ist seit letzten Juli als fertiges Produkt erhältlich, so Uthmann. Er arbeitet mit einem Netzwerk von fünf bis acht Entwicklern zusammen. Der Kern der Entwickler kommt von der Fachhochschule Nordwestschweiz in Brugg-Windisch. Wichtig für die Entstehung der Software war die Förderung durch die KTI, die Förderagentur des Bundes, sagt Uthmann, den wir am Rande der Interlakener Veranstaltung X.Days trafen.
 
SocialSalesMap deckt unserer Meinung nach einen noch nicht gedeckten Bedarf. Ob Uthmanns Projekt ein Erfolg wird, wird aber auch davon abhängen, ob es ihm gelingt, das nötige Risikokapital für die Vermarktung der Lösung zu finden.
 
Preis für Avanon
Ebenfalls mit dem Innovationspreis-IT ausgezeichnet wurde die Zürcher Avanon. Avanon stellt Lösungen für Risikomanagement und Compliance her. (Christoph Hugenschmidt)