Wieviele PCs betreut Ihre IT-Abteilung?

Im Rahmen des zum ersten Mal publizierten 'IT-Markt Reports' stellte diese Woche Martin Maurer, Geschäftsführer der Marketing-Firma Profondia, eine Reihe von Zahlen aus dem Schweizer Informatik-Geschäft vor.
 
Profondia befragt nach eigenen Angaben 10'000 Firmen. Dies allerdings nicht aufs Mal, sondern über das ganze Jahr verteilt. Dieses Verfahren macht viele der von Maurer genannten Zahlen irrelevant, das sich die Verhältnisse im Laufe eines Jahres ja verändern. So nützen die Angaben zu den von Schweizer Firmen eingesetzten PC-Betriebssystemen wenig, wenn die Erhebung während ganzen 12 Monaten erfolgt ist.
 
Andere Zahlen sind trotzdem interessant. So fragt Profondia nach der Anzahl der IT-Mitarbeitenden pro PC-Arbeitsplatz. Am effizientesten arbeiten gemäss 'IT-Markt Report' mittelgrosse Firmen mit 51 bis 259 Mitarbeitenden. Hier betreut ein IT-Mitarbeiter im Schnitt 58 PCs. Bei Kleinfirmen (unter 50 Mitarbeitenden) kommen 14 PCs auf einen IT-Mitarbeiter, während es bei Grossfirmen 27 PCs pro Angestellten der IT-Abteilung sind.
 
Maurer glaubt, dass Grossfirmen ihre PCs weniger effizient betreuen, weil diese komplexere Softare einsetzen. Zudem würde der Trend zu Zentralisierung der Informatik eine höhere Anzahl IT-Mitarbeiter benötigen, sagte Maurer an der Medienveranstaltung zum 'IT-Markt Report'. Auch dies finden wir eine eher erstaunliche Aussagen. (hc)