Tablets für Solothurner Schüler

Im kommenden Schuljahr erhalten zwölf ausgewählte Solothurner Schulklassen versuchsweise einen Tablet-Computer als Lernwerkzeug. Es ist noch offen, ob es Android- oder Apple-Geräte sein werden.
 
Das Solothurner Departement für Bildung und Kultur (DBK) hat beschlossen, mit dem Projekt "myPad" einen nach eigenen Angaben "schweizweit noch nie dagewesenen Schulversuch" zu starten. In zwölf ausgewählten Klassen erhalten alle Schüler einen persönlichen Tablet-Computer, der ihnen und ihren Lehrpersonen im Schuljahr 2012/2013 als Lernwerkzeug rund um die Uhr zur Verfügung steht, sowohl in der Schule, als auch in der Freizeit, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht.
 
Um welche Tablets handelt es sich? "Wir diskutieren zur Zeit, ob wir mit iPads arbeiten werden oder uns für Android-Tablets entscheiden", sagt Claudia Fischer, Projektleiterin "myPad" auf Anfrage gegenüber inside-it.ch. "Der Vorteil von Apples iPad ist ganz klar die 'geschlossene Umgebung', das heisst, Schüler können nur auf legale und geschützte Apps zugreifen." Dies sei besonders in der Sekundarstufe I wichtig. Anders sei es bei den Android-Apps, die nicht geschützt seien: "Im Android-Markt suchen die Schüler eine App und könnten unter Umständen auf problematische Inhalte stossen", sagt Claudia Fischer.
 
ICT wird in Schulen immer wichtiger
Das Ziel des Pionierprojekts "myPad" sei es, Informations- und Kommunikationstechnologien im Schulalltag zu verankern. Die Evaluation zeigt aber auch, dass eine pädagogische, didaktische und technische Aktualisierung rasch nötig wird, wenn der eingeschlagene Weg zur Förderung der Medienkompetenz an den Schulen erfolgreich weitergegangen werden soll, heisst es weiter in der Mitteilung.
 
Genau 20 Jahre nach der "Bekanntmachung" des Begriffs "Informatik und Medienbildung" im kantonalen Lehrplan, öffnet er mit dem Projekt "myPad" die Pforte zur Post-PC-Ära. 2002 begann im Rahmen des Projekts "Schulen ins Netz" der Einzug des Internets in die Schulzimmer. Seit 2008 bildet dazu das "stufenübergreifende ICT-Entwicklungskonzept für die Schulen des Kantons Solothurn" (SIKSO) den verbindlichen Leitfaden für die Nutzung von ICT, Internet und digitalen Medien in den Schulen. (Hanna Lauer)
 
(Illustration: Schulknabe mit iPad, after Albert Anker. Von Mike Licht unter Creative-Commons-Lizenz.)