Lehrplan 21: Mediennutzung ist keine Informatik

Im Lehrplan 21 werden nur ICT-Anwendungskenntnisse vermittelt, jedoch kein Informatikwissen. Leider.
 
Auf Volksschulstufe ist ICT im Lehrplan 21 als überfachliche Kompetenz vorgesehen. ICT hat hier aber nichts mit Informatik am Hut, denn Informatik ist kein Bestandteil des Lehrplans 21. Die Schüler lernen lediglich den Umgang mit Medien. Drei Kompetenzbereiche werden hierbei folgend definiert: "Kennen, Benennen und Einordnen von Medien", "Auswählen, Bedienen und Verstehen von Medien" und "sich einbringen mittels Medien", schreibt die 'NZZ' heute und macht den Entwurf des Lehrplans 21 exklusiv der Öffentlichkeit zugänglich.
 
Das Problem? Die Kids lernen nur, wie man mit Facebook und anderen sozialen Plattformen umgehen soll, nicht aber - was wirklich wichtig wäre - die Programmiersprachen. "Eigenständiges Programmieren oder spezifisches Informatikwissen sind nicht Gegenstand des Entwurfs zum Lehrplan", so die 'NZZ'. Dies könnte katastrophale Folgen in Bezug auf den ICT-Fachkräftemangel in der Schweiz haben, denn bis 2020 sollen rund 25'000 Fachkräfte fehlen. (hal)