150 Millionen: Schweizer Armee baut ein Rechenzentrum

Das beste RZ der Welt?
 
Der Bundesrat hat heute die sogenannte Immobilienbotschaft 2013 des Verteidigungsdepartements (VBS) verabschiedet - das Departement will 505,5 Millionen Franken für den Neubau und die Instandsetzung von Infrastuktruren der Armee einsetzen. Der grösste Kostenpunkt: 150 Millionen Franken für ein neues "vollgeschütztes Rechenzentrum" der Schweizer Armee, so eine Medienmitteilung des VBS.
 
Die Bauzeit des RZ soll von Mitte 2014 bis Mitte 2018 dauern, so VBS-Sprecherin Karin Suini auf Anfrage von inside-it.ch. Es soll in eine nicht mehr genutzte Anlage eingebaut werden.
 
Die Botschaft enthält sechs neue Projekte. Diese unterstehen laut VBS "dem militärischen Plangenehmigungsverfahren, welches im Rahmen der öffentlichen Auflage sicherstellt, dass den Interessen von Raum und Umwelt, der Kantone und Gemeinden sowie der Betroffenen Rechnung getragen wird." Ein weiteres Projekt ist beispielsweise die zweite Etappe des Logistik-Centers auf dem Monte Ceneri für 35,6 Millionen Franken. (Linda von Burg)