Bono, Facebook und die Schweiz

Manchmal braucht es Rockstars, um Entscheide von Konzernen zu beeinflussen. Im Oktober 2009 hat das weltweit grössten Social Network Facebook in der irischen Hauptstadt Dublin ein europäisches Hauptquartier gegründet. Wie 'The Next Web' nun berichtet, wurde zuvor auch die Schweiz als möglicher Standort in Erwägung gezogen.
 
Doch Facebook entschied sich für Dublin - und zwar soll dabei U2-Frontmann Bono eine entscheidende Rolle gespielt haben. Während Facebook-COO Sheryl Sandberg für die Schweiz als Standort gewesen sei, habe sich Bono erfolgreich für sein Heimatland eingesetzt.
 
Bono war über seine Investmentfirma Elevation Partners zwischen Ende 2009 und 2013 Teilhaber von Facebook. Bono beteiligte sich also erst an Facebook, als die Sache mit Dublin entschieden war. (mim)