Privacy und Verschlüsselung: "Chaosseminare" an der Uni Zürich

Der Chaos Computer Club Zürich organisiert erstmals eine Reihe von monatlichen Veranstaltungen an der Universität Zürich. Das grundsätzliche Anliegen des CCC Zürich ist es, damit einen kritischen Diskurs über Computertechnologie, Datenschutz, Informationsfreiheit und dem kreativen
Umgang mit Technologie im Allgemeinen anzustossen. Das Hauptthema der ersten Veranstaltungen ist Verschlüsselung.
 
Das allererste Seminar, das schon an diesem Donnerstag ab 19 Uhr im Vorlesungssaal KOL-F-101 im Hauptgebäude der Uni stattfindet, ist Verschlüsselung im privaten Umfeld. Dabei wird insbesondere das Open-Source-Projekt pretty Easy privacy (pEp) vorgestellt. Das Zielpublikum sind sowohl Studierende als auch Uni-Mitarbeitende oder externe Interessierte. Weitere Veranstaltungen folgen im Oktober, November und Dezember. Die genauen Daten sollen noch bekannt gegeben werden. (hjm)