Temenos sehr zufrieden

Der Bankensoftwarehersteller Temenos konnte seinen Umsatz im zweiten Quartal verglichen mit der Vorjahresperiode um 18 Prozent steigern. Insgesamt nahm der Genfer Softwarehersteller 132,4 Millionen US-Dollar ein. Auch der Gewinn des Unternehmens wuchs kräftig. Im zweiten Quartal belief sich dieser auf 31,7 Millionen Dollar, was einer Zunahme von 41 Prozent entspricht. 
 
Besonders gut lief das Geschäft mit den Softwarelizenzen. Hier nahm der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um knapp 50 Prozent auf 48,4 Millionen Dollar zu. Davon stammen knapp 12 Millionen Dollar aus Einnahmen durch Software-as-a-Service und Abonnements. Im Vorjahresquartal waren es zwei Millionen.
 
Temenos-CEO David Arnott zeigt sich zufrieden mit dem Ergebnis: "Dies ist eine ausgezeichnete Leistung. Die Marktverhältnisse haben sich verbessert und wir konnten in allen Regionen neue Aufträge gewinnen. Insbesondere das Geschäft in Europa lief sehr gut. Hinzu kamen strategisch wichtige Deals mit zwei amerikanischen Banken, die beide zu den Top 35 US-Banken gehören." (kjo)