Informatik-Forscher stärken Parldigi

Die Parlamentarische Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi) gewinnt an Relevanz. Neu machen die Schweizer Informatikgesellschaft (SI) und deren Untergruppe SIRA (Swiss Informatics Research Association) als Verbandsmitglieder bei Parldigi mit.
 
Bei SIRA sind rund 270 InformatikprofessorInnen an Universitäten, den ETHs und Fachhochschulen vereint.
 
Parldigi hat sich ursprünglich vor allem für die Förderung von Open Source eingesetzt. Unterdessen ist die Parlamentarische Gruppe mit ihren 47 Mitgliedern aus allen Fraktionen zu einem wichtigen Ort der Auseinandersetzung um Themen wie die IT-Strategie von Behörden, Security, E-Government oder Datenschutz geworden.
 
SI und SIRA werden bei Parldigi nun Inputs zu volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen rund um ICT beitragen. Die beiden Organisationen beschäftigen sich mit aktuellen Entwicklungen wie Sharing Economy, Open Access, Arbeitsmarkt nach der Digitalisierung der White-Collar-Jobs, FinTech, Haftung bei KI-Prozessen oder rechtlichen Frameworks für eMobilität und Drohnen. (hc)