Xing wächst weiter

Bereits im Sommer hatte das in Hamburg ansässige Karriere-Netzwerk von seinem wachstumsstärksten Halbjahr der gut zehnjährigen Geschichte gesprochen. Laut den nun vorliegenden Zahlen zum dritten Quartal ist der Umsatz abermals um 24 Prozent auf jetzt 37,8 Millionen Euro gestiegen, wie es in einer Mitteilung heisst. Der operative Gewinn auf Stufe EBITDA legte um 38 Prozent oder 3,6 Millionen Euro auf 12,9 Millionen Euro zu.

Die meisten Erlöse habe man im B2C-Geschäft erwirtschaftet, das um 14 Prozent auf 19,9 Millionen Euro zulegte, so das mehrheitlich dem Medienkonzern Hubert Burda gehörende Unternehmen weiter. Als Wachstumstreiber wird das B2B-Segment mit dem E-Recruiting genannt, wo der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 39 Prozent auf 13,9 Millionen Euro stieg. Aber im B2B-Geschäft habe auch der Bereich "Advertising & Events" um 13 Prozent auf 3,1 Millionen Euro zugelegt.

Ausserdem hält die auf die deutschsprachigen Länder fokussierte Internet-Karrierebörse fest, dass abermals die Mitgliederzahlen zugelegt haben. Im Oktober habe man die Marke von elf Millionen überschritten. Von ihnen stammten inzwischen knapp 830'000 aus der Schweiz, was einem Wachstum von 14 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal entspreche. Rivale LinkedIn, dessen Übernahme für 26,2 Milliarden Dollar (!) durch Microsoft inzwischen von Salesforce angefochten wird, liegt zwar international mit aktuell 465 Millionen Nutzern weit vor Xing. Doch in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) kommt man nur auf rund neun Millionen Mitglieder und steht damit klar hinter Xing. (vri)