Goldgräberstimmung im RZ-Markt

Der Rechenzentrums-Dienstleister Equinix übernimmt für sagenhafte 800 Millionen Dollar ein gigantisches Rechenzentrum in Dallas, USA. Das RZ hat eine Fläche von fast 150'000 Quadratmetern (1,6 Millionen Quadratfuss). Equinix ist der weltweit grösste Anbieter von Rechenzentrumsflächen samt Strom und Kühlung. Die US-Firma betreibt auch in der Schweiz sechs Rechenzentren, darunter eines in der ehemaligen Blumenbörse in Oberengstringen.
 
Interessant ist die Finanzierung des grossen Deals in Texas. Equinix bezahlt nur 31 Millionen in bar und pumpt rund 750 Millionen Dollar vom Verkäufer des riesigen Gebäudes. Das teure Gebäude brachte letztes Jahr nur einen Umsatz von 50 Millionen Dollar, Equinix bezahlt also das 16-fache des aktuellen Umsatzes! Dies zeigt, wie hoch die Erwartungen an das RZ-Business, aber auch, wie hoch die Margen in diesem Geschäft sind.
 
Equinix machte letztes Jahr einen Umsatz von 4,4 Milliarden Dollar und erzielte eine EBITDA-Marge von 47 Prozent. EBITDA steht für Gewinn vor Steuern, Abschreibungen, Zinsen und Wertberichtigungen. (hc)