Die IT-Woche:

Diese fünf Topstories sorgten in der Kalender-Woche elf für Diskussionsstoff in der Schweizer IT-Welt.
 
Die geliebtesten und gefürchtetsten Programmier-Sprachen
Stack Overflow hat Entwickler zu Trends, Arbeit und Technologien befragt und unter anderem herausgefunden: Die "am meisten geliebte Programmiersprache" ist Rust – zum dritten Jahr in Folge. Ebenfalls gerne wird mit Kotlin, Python und TypeScript gearbeitet. Hingegen werden Visual Basic 6, Cobol, CoffeScript und VB.NET von jeweils über 80 Prozent der Befragten als "gefürchtete" Sprachen genannt.
 
"Der Crack-Hack": zweifel.ch gehackt
Inside-it.ch hat von der Hacker-Truppe "Secure Crew" exklusiv Daten aus dem Hack der Website von Zweifel Pomy-Chips erhalten. Die verfügbaren Informationen zeigen: Die Gruppe verschaffte sich den Zugriff via ein Online-Teilnahmeformular für einen Wettbewerb. Sie konnte auf 157'000 Personendaten von Wettbewerbsteilnehmern inklusive Vorname, Name, E-Mail sowie teilweise Username und Passwort zugreifen.
 
Microsoft baut eigene Clouds in der Schweiz auf
Überraschend kommt es nicht. Die Nachricht könnte aber trotzdem da und dort Schweizer Service-Provider nachdenklich machen: Ab 2019, vielleicht auch früher, wird Microsoft Office 365, Azure und Dynamics 365 aus Schweizer Rechenzentren heraus anbieten. Warum finden das Swiss Re und Swisscom gut? Und kommt nun die Preisschlacht?
 
DDoS-Attacke auf Swisscom
Eine Cyber-Attacke hat am Montag und Dienstag den Webhosting-Dienst von Swisscom während rund 30 Stunden beeinträchtigt. Spezialisten hätten durch entsprechende Massnahmen dafür gesorgt, dass die Dienste nun wieder verfügbar seien, so der Telco. Zur Stärke der Attacke und ob es eine memcached Server-Attacke war, wollte das Unternehmen auf unserer Anfrage "aus Sicherheitsgründen" keine Angaben machen.
 
Postfinance rüstet sich für den "Big Bang"
Bei Postfinance-CIO Markus Fuhrer und seiner IT-Abteilung herrscht "konzentrierte Anspannung", wie er zu inside-it.ch sagt. Bekanntlich wird Ende Monat im "Big Bang" das seit 1993 bestehende IT-System mit der neuen Kernbankenlösung BaNCS von Tata Consultancy Services abgelöst. 400 Personen werden am Migrationswochenende anwesend sein, schliesslich handle es sich um eine "Operation am offenen Herzen", so Fuhrer.
 
Nie mehr eine Story verpassen? Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter!