Haben Schweizer Unternehmen zu wenig Angst vor Cloud-Ausfällen?

Veritas hat eine Befragung von IT- und Business-Entscheidern in der Schweiz und diversen anderen Ländern zum Thema Cloud-Migrationen durchführen lassen. Obwohl in der Schweiz genau wie in den anderen Ländern hundert Personen befragt wurde, hat Veritas der Presse allerdings nur ganz wenige Schweizer Zahlen geschickt.
 
International haben demnach 60 Prozent der Befragten noch nie untersucht, was sie ein Cloud-Ausfall kosten könnte – und in der Schweiz sind es überraschenderweise noch mehr, nämlich 71 Prozent. Ausserdem scheinen die Schweizer mehr Verlässlichkeit von Cloud-Plattformen zu erwarten, als diese bieten können. Schweizer erwarten 15 Minuten Ausfallzeit pro Monat oder weniger. Für 39 Prozent liegt die reale Ausfallzeit aber laut Veritas bei 31 Minuten oder mehr. Ausserdem seien sich die meisten Schweizer, wie auch ihre internationalen Kollegen, nicht bewusst, dass nicht nur die Cloud-Provider dafür verantwortlich sind, für eine gewisse Ausfallsicherheit zu sorgen. Nach einem Infrastruktur-Ausfall müssten beispielsweise Kunden selbst ihre in der Cloud betriebenen Anwendungen wieder in Gang bringen.
 
Veritas hat für die Studie je hundert Entscheider aus der Schweiz sowie Grossbritannien, Frankreich, Deutschland, den USA, Kanada, Brasilien, Australien und Neuseeland, China, Singapur, Japan und Südkorea befragt. Zusammengefasste Resultate findet man hier, Resultate aus Deutschland hier. (hjm)