Deutschland sagt, Russland stecke hinter Cyber-Angriff auf Regierung

Der deutsche Aussenminister Heiko Maas beschuldigt Russland, für den Cyber-Angriff auf die deutsche Regierung verantwortlich zu sein, der Anfang Jahr bekannt wurde. Dies sagt er im Gespräch mit dem 'ZDF', bei dem es hauptsächlich um den Syrien-Konflikt geht. Er listet eine Reihe von in seinen Augen problematischen Aktionen Russlands, darunter der mangelnde Fortschritt in der Ukraine oder auch die Beeinflussung von Wahlen im Westen.
 
"Wir haben einen Hacker-Angriff auf das auswärtige Amt gehabt, bei dem wir davon ausgehen müssen, dass er aus Russland stammt", sagte Maas. Man könne sich das nicht "aus der Welt wünschen" und es sei notwendig darauf hinzuweisen, dass "wir dies nicht als konstruktive Beiträge empfinden". (kjo)