Schweiz Tourismus braucht neue App-Agentur

Für ihre Apps sucht die nationale Tourismus-Marketingorganisation eine App Entwicklungs-Agentur. Gemäss Ausschreibung geht es darum, für die bestehenden Apps den Support und Unterhalt zu übernehmen und zusätzlich Weiterentwicklungen und Neuentwicklungen anbieten zu können. Der Auftrag umfasst "native iOS und Android Apps und die Leistungen werden sowohl in Form eines Dienstleistungsvertrags als auch situativ und für grössere Projekte als Werk bezogen".
 
Betroffen seien fünf von sechs Apps, die von Schweiz Tourismus selber betrieben werden, erklärt Pressesprecherin Liên Burkard auf Nachfrage. Das maximale Beschaffungsvolumen beträgt total 3'500 Stunden und der Vierjahresvertrag kann zweimal um zwei Jahre oder jeweils 1'750 Stunden verlängert werden.
 
Nötig sei die Ausschreibung geworden, weil einer der bisherigen Partner aufgekauft wurde, führt Burkhard aus. Als Software- und Entwicklungspartner habe man die Firma iosphere aus Köln, Noser Engineering aus Winterthur sowie die Firma Guidle aus Baar an Bord gehabt. "Die früher eigenständige und inhabergeführte Firma iosphere GmbH wurde zu Beginn des Jahres 2018 aufgekauft und wird sich aus diesem Grund aus sämtlichen Dienstleistungen und somit von sämtlichen Auftraggebern geordnet zurückziehen", so Burkhard weiter. Das sei der Grund warum man für die von iosphere implementierten Android- und iOS-Apps einen neuen Anbieter suche, der auch den Support und die Maintenance dieser Apps übernimmt. (vri)