Die IT-Woche:

Diese fünf Topstories sorgten in der Kalender-Woche 18 für Diskussionsstoff in der Schweizer IT-Welt.
 
Gartner: "Blockchain ist ein massiver Hype"
Blockchain ist in den Medien und an Konferenzen so omnipräsent, dass manche es nur noch das "B-Ding" nennen und jeder weiss, was gemeint ist. Die IT-Realität sieht aber weltweit anders aus, zeigt eine Befragung unter CIOs. Gerade mal ein Prozent der IT-Chefs sagten, sie hätten eine Blockchain-basierte Lösung in ihrem Unternehmen implementiert.
 
Britischer Core-Banking-Gau: Neue Erkenntnisse, neue Aussagen
Der Launch eines neuen Corebanking-Systems der britischen Bank TSB ist noch immer nicht abgeschlossen. Die Probleme dauern an. Zu wenig Zeit, zu wenig Ressourcen und kein Rollback-Plan: Woran die TSB-Migration laut Insidern scheiterte.
 
Generali macht nächsten Schritt zum "grossen Startup"
Der Mythos von der Tech-Gründung in der Garage lebt. Nun hat auch der Versicherer Generali eine solche. Sie heisst "Innovationsgarage", liegt in Adliswil nahe Zürich und sei ein "wichtiger Teil der neuen Innovationskultur" des Versicherers. Man wolle in Sachen Digitalisierung und bei Fintech-Businessmodellen aufs Tempo drücken.
 
Der durchschnittliche Googler verdient knapp 200'000 Dollar
Googles Mutterunternehmen Alphabet hat bekannt gegeben, dass der Median der Einkommen der Angestellten im Konzern bei 197'000 Dollar liegt. Die Hälfte der Angestellten verdient also mehr als 197'000 Dollar, die andere Hälfte weniger. Im Technologiesektor werden allgemein gute Löhne bezahlt, zeigt eine Veröffentlichung von S&P-500-Firmen.
 
Kanton Wallis "industrialisiert" IT-Beschaffung
Eine Westschweizer Beratungsfirma erhielt vom Kanton Wallis den Auftrag, sämtliche IT-Verträge des Kantons zu überprüfen und sie allenfalls neu zu verhandeln. Der Kanton wolle alle IT-Verträge systematisch überprüfen und sich eine Übersicht über die Bedingungen der Erneuerung dieser Verträge verschaffen.
 
Nie mehr eine Story verpassen? Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter!