Tamedia leistet sich einen Security-Guru

Die Mediengruppe Tamedia will seine Massnahmen im Bereich Cybersecurity deutlich ausweiten. Zu diesem Zweck wird unter anderem die Stelle des Security-Verantwortlichen aufgewertet. In Zukunft wird es bei Tamedia einen Chief Information Security Officer (CISO) geben. Besetzt wird die Stelle durch Andreas Schneider. Gegenwärtig arbeitet er noch als stellvertretender CIO bei der SRG. Zu Tamedia soll er "spätestens Anfang Oktober" wechseln, wie die Mediengruppe mitteilt.
 
Der neue CISO wird direkt Samuel Hügli, Mitglied der Unternehmensleitung und Leiter des Bereiches Technologie & Beteiligungen, unterstellt sein. Zu seinen Zielen soll die Stärkung des Security Operations Centers gehören. Tamedia plant zudem regelmässige Überprüfungen des Schutzes der Infrastruktur und eine verbesserte Schulung der Mitarbeitenden, unter anderem durch E-Learning-Tools.
 
Schneider ist laut Tamedia seit 2003 im Bereich IT-Security tätig. Er arbeitete als IT-Sicherheitsbeauftragter und IT-Security Consultant, unter anderem bei T-Systems in der Schweiz und in Deutschland. Zur SRG stiess er im Jahr 2012. Seit 2015 ist er dort als CISO tätig, und zuletzt auch als stellvertretender CIO. (hjm)