Google One ersetzt Google Drive

Google benennt seinen kostenpflichtigen Cloud-Speicher neu und macht ihn günstiger. Statt Google Drive heisst er künftig Google One und wird teilweise um die Hälfte weniger kosten als bislang. Die Umstellung beginne in den USA und werde dann global ausgerollt, schreibt Google One VP Pavni Diwanji in einem Blogbeitrag.
 
Für Gratisuser bleibe alles beim Alten, alle zahlenden Nutzer würden in den kommenden Monaten automatisch auf Google One umgestellt. Unternehmenskunden von G-Suite würden von den Veränderungen nicht berührt.
 
Die neuen Abos starten wie bisher bei 1,99 Dollar im Monat für 100 Gigabyte und gehen bis 30 Terabyte Speicherplatz. Zwei Terabyte wird es neu für knapp zehn Dollar statt für 20 Dollar im Monat geben, wer derzeit für 9,99 Dollar ein Terabyte zur Verfügung hat, soll automatisch in den Genuss des zwei Terabyte-Angebots kommen. Die Preise für Speicherplatz von mehr als zwei Terabyte werden belassen.
 
Künftig sollen die Kunden zudem Support von Google-Experten erhalten, verspricht Diwanji. (ts)