Frankfurter Flughafen­betreiber kämpfte mit IT-Problemen

Eine Störung des IT-Systems des Flughafenbetreibers Fraport hat zu Flugstreichungen am Flughafen Frankfurt geführt. Bis zum Mittag seien allein bei Lufthansa 23 Flüge ausgefallen, wovon mehr als 2600 Fluggäste betroffen gewesen seien, teilt die Fluggesellschaft heute mit.
 
Das vom Totalausfall betroffene System von Fraport sei die für Lufthansa wichtigste IT-Komponente, um den Ablauf am grössten deutschen Flughafen zu gewährleisten. Genaue Angaben zur Ursache der Störung gibt es derzeit nicht.
 
Das betroffene System enthalte etwa essentielle Informationen über die jeweils zugewiesene Position sämtlicher gelandeter Flüge. Darauf wiederum basiere die Disposition von Personal zur Bedienung der Fluggastbrücken, Betreuung der Gäste sowie der Gepäckabfertigung. All dies habe während des mehrstündigen Ausfalls manuell erfolgen müssen. Das Personal musste laut Lufthansa per Funk und Telefon dirigiert werden. (kjo/sda)