LinkedIn gründet "AI Academy" für internen Wissensaufbau

Das zu Microsoft gehörende Online-Unternehmen LinkedIn hat ein internes Programm mit dem Namen "AI Academy" lanciert. Dieses soll Mitarbeitenden im gesamten Unternehmen beibringen, wie sie KI-Tools in ihre tägliche Arbeit integrieren können. Hintergrund des Weiterbildungsprogrammes sei der Mangel an Experten. Tech-Unternehmen kämpfen nicht nur im Silicon Valley um die Top-Talente in den Bereichen KI und Machine Learning.
 
"Top-Universitäten können heute kaum genügend Absolventen mit den erforderlichen KI-Kenntnissen ausbilden", sagt Craig Martell, Leiter der Abteilung Wissenschaft und Technik bei LinkedIn. "Unternehmen auf der ganzen Welt konkurrieren heftig um diese Personen, ohne die sie nicht konkurrenzfähig bleiben können; LinkedIn ist da keine Ausnahme."
 
Das LinkedIn-Programm ist laut Mitteilung in verschiedene Stufen für die verschiedenen Aufgabenbereiche aufgeteilt. Der Unterricht wird von hauseigenen KI-Experten geleitet. Ingenieure sollen lernen, wie sie KI-Systeme implementieren und warten, während sich beispielsweise Produktmanager das für die Verwaltung von KI-Produkten erforderliche Know-how aneignen sollen. Die Akademie beinhaltet auch Schulungen zum ethischen Umgang mit Künstlicher Intelligenz, schreibt LinkedIn. (kjo)