Helvetia und Ringier beteiligen sich an Proptech-Startup Flatfox

Das Startup Flatfox hat Helvetia Venture Fund, Ringier Digital Ventures und Investis als Investoren gewinnen können, wie das Zürcher Proptech in einer Mitteilung schreibt. Man wolle nun das Angebot in der Schweiz inhaltlich wie geographisch ausbauen, das Produkt weiterentwickeln und neue Kunden akquirieren.
 
Helvetia arbeitet bereits mit dem Startup zusammen. "Flatfox ist ein Teil unseres Eco-Systems 'Home', mit dem wir alle Kundenbedürfnisse rund ums Thema Wohnen aus einer Hand abdecken", lässt sich Martin Tschopp, Leiter Unternehmensentwicklung von Helvetia, in einer Mitteilung zitieren.
 
Ringier schreibt, Property Technology sei ein Investitionsschwerpunkt seines Digital-Venture-Arms. "Die Symbiose aus dem Team und den Co-Investoren ergibt einen erfolgsversprechenden Mix", so David Hug, Managing Director bei Ringier Digital Ventures, über die Investition.
 
Flatfox bietet eine Plattform für Privatpersonen, Makler und Verwaltungen, für den vollständig digitalen Mietprozess von Wohnimmobilien. Die Beteiligten können per Flatfox kommunizieren und Dokumente austauschen. Von der Abwicklung der Anfragen bis zur Auswahl der Mieter erfolgten alle Prozesse online oder per App des Startups. (ts)