Microsoft will 12TB-VMs lancieren

Microsoft will laut einem Blogpost auf seiner Azure-Plattform eine weitere Variante von virtuellen Maschinen mit 12 Terabyte dazugehörigem RAM anbieten. Das wären laut Microsoft die bisher grössten VMs, die in einer Public Cloud angeboten werden. Microsoft glaubt, dass speziell für In-Memory-Workloads wie SAP HANA eine Nachfrage nach solchen Riesen-VMs besteht. Wann die neuen VMs der Azure M-Serie erhältlich werden, ist aber unklar. Weitere Details sollen laut Microsoft in den kommenden Monaten bekannt gegeben werden.
 
Für HANA TDlv5 sollen neu optimierte Instanzen mit 24 TB angeboten werden, auch dies laut Microsoft ein Novum in Public Clouds.
 
Microsoft schraubt auch anderweitig an der Erweiterung seines Azure-Angebots. Ziel sei es, letztendlich, Infrastruktur-Angebote für jeden möglichen Einsatzfall auf Lager zu haben.
 
Im selben Blogpost werden beispielsweise auch M-Serie-VMs mit nur 192 GB RAM angekündigt, was die Spanne der erhältlichen Memory-Kapazitäten nach unten erweitert.
 
Ausserdem sollen neue, billigere Standard-SSDs die Premium SSDs ergänzen. Standard SSDs sind bereits als Preview erhältlich. (hjm)