Bank Aquila legt sich COO zu

Hansjürg Lusti wechselt Anfang August von der Credit Suisse (CS) zum Vermögensverwalter Aquila. Das hat die Branchenplattform 'Finews' herausgefunden. Lusti werde als Chief Operating Officers (COO) Mitglied der Geschäftsleitung.

Laut seinen LinkedIn-Profil hat der 55-Jährige zuletzt als "Head Change and Platforms" für die CS gearbeitet, bei der er 2012 ein zweites Mal in seiner Karriere angeheuert hat. Gestartet war er Anfang der 1980-er Jahre als Software-Entwickler, stand dann bei Exxon Mobil und Atraxis im Einsatz bevor er 2002 erstmals als Projektleiter für fast zwei Jahre zur CS ging. Lusti wechselte dann zur Bank Leu respektive Clariden Leu, für die er gut acht Jahre unter anderem als Head Controlling arbeitete.
 
Der künftige Aquila-COO ist eidgenössisch diplomierter Wirtschaftsinformatiker und hält einen Executive Master of Controlling. Der Firmengründer und CEO von Aquilla, Max Cotting, hat gegenüber 'Finews' festgehalten, dass man mit dem personellen Ausbau einen wichtigen Schritt im Hinblick auf die weitere Digitalisierung des Unternehmens mache. (vri)