IT-Systeme pol­nischer Behörden zusam­men­gebrochen

IT-Systeme von öffentlichen Einrichtungen in ganz Polen sind heute Morgen zusammengebrochen, wie die polnische Zeitung 'Gazeta' berichtet. Demzufolge war das staatliche Registersystem betroffen.
 
Unter anderem sei es Bürgern des Landes nicht mehr möglich gewesen neue Ausweispapiere zu beantragen, Autos zu registrieren oder in den Besitz eines Führerscheins zu gelangen. Ausserdem funktionierte laut Bericht die elektronische Plattform für öffentliche Verwaltungsdienste nicht mehr wie gewohnt und einige Websites von Behördenstellen waren nicht erreichbar.
 
Nach 14 Uhr teilte das Ministerium für Digitalisierung mit, dass der Fehler behoben sei und alle Systeme und Services wieder funktionieren würden. Über den Grund des Zusammenbruchs liegen bislang keine Informationen vor. (ts)