Zurich investiert in Digital Insurance Group (Knip)

Der Versicherungskonzern Zurich hat sich an einer Finanzierungsrunde über 15 Millionen Euro der Digital Insurance Group (DIG) beteiligt. Ebenfalls mit dabei ist der auf Fintechs spezialisierte Risikokapitalgeber Finch Group. Die Digital Insurance Group entstand aus der Fusion des Schweizer Insurtech Startups Knip mit dem holländischen Vergleichsportal Komparu. Der digitale Versicherungsmakler Knip galt einst als einer der hoffnungsvollsten Schweizer Startups der Fintech-Szene.
 
Die Digital Insurance Group habe ausserdem mit der Zurich Gruppe einen mehrjährigen Vertrag unterzeichnet, heisst es in einer Mitteilung. Der Versicherungsriese werde DIGs Technologie einsetzen, um neue mobile Lösungen zu entwickeln. DIG habe aus den bestehenden Lösungen von Knip und Komparu eine neue technologische Plattform entwickelt, die man nun Versicherungen und Banken anbiete.
 
DIG beschäftigt heute 60 Mitarbeitende in Amsterdam, Berlin und Zürich, so Pressesprecherin Karin Broetzer auf Anfrage. Sowohl die B2C-App Knip wie auch Komparu würden weiterhin angeboten. (hc)