Mobiliar übernimmt Bexio

Die Versicherung will damit ihre Position im KMU-Markt "auch digital ausbauen".
 
Überraschende Übernahme in der Schweizer Softwareszene: Die Versicherung Mobiliar übernimmt den Business-Software-Anbieter Bexio, wie sie gerade mitgeteilt hat. Der Kaufpreis wurde nicht genannt.
 
Das 2013 gegründete Unternehmen Bexio konzentriert sich vor allem auf Kleinunternehmen, zählt mittlerweile rund 80 Mitarbeitende und rund 15'000 Kunden. Inside-channels.ch hat erst kürzlich ein detailliertes Porträt von Bexio und seiner Strategie veröffentlicht.
 
Durch die Übernahme wolle Mobiliar künftig die starke Position im KMU-Markt "auch digital ausbauen", heisst es in der Mitteilung Es wird spannend sein zu sehen, wie gut ein Softwarehaus, zu dessen Strategie es gehört, mit vielen Partnern aus der Finanzindustrie zu kooperieren, als Tochter einer einzelnen Versicherung florieren kann. Vorerst verspricht Mobiliar in der Mitteilung zumindest, dass die bestehende Zusammenarbeit zwischen Bexio und Swiss Life fortgesetzt werde.
 
Die neue Mobiliar-Tochter werde zudem eine eigenständige Firma bleiben und nicht ins Mutterhaus integriert. Diesem sei es wichtig, "dass Bexio den Start-up-Charakter behält und sich voll aufs eigene Wachstum konzentrieren" könne.
 
Wir werden im Verlaufe des Nachmittags versuchen, noch mehr über diese Übernahme und ihre Konsequenzen herauszufinden. (hjm)