Avaloq angelt sich weiteren britischen Kunden

Avaloq meldet einen Kundengewinn. Und zwar konnte Avaloq den britischen Vermögensverwalter Smith & Williamson von seiner Bankensoftware überzeugen. Smith & Williamson beschäftigt nach eigenen Angaben rund 1700 Mitarbeitende und hat 12 Standorte in Grossbritannien, Irland und Jersey.
 
Der Markt der Vermögensverwalter ist für Hersteller von Kernbankenlösungen wichtig, denn er ist weniger gesättigt als der Bankenmarkt selbst. Smith & Williamson ist nach Coutts und Canaccod der dritte britische Vermögensverwalter, der sich für Avaloq entscheidet.
 
Der Zürcher Software-Hersteller und BPO-Anbieter möchte bekanntlich an die Börse. Umso wichtiger ist für Avaloq, Kundengewinne und damit Wachstumspotential kommunizieren zu können. (hc)