Swisscom lanciert Startup-Fonds über 200 Millionen Franken

Swisscom habe den "Digital Transformation Fund" gegründet, an dem auch Drittinvestoren beteiligt seien und der mit 150 Millionen Franken dotiert sei, berichtet 'Startupticker'. Zusätzlich dazu stelle Swisscom 50 Millionen Franken bereit, die in vom Fonds unterstützte Startups fliessen sollen.
 
Fokus seiEN Early-Stage-FinanzierungEN, aber auch die Folgerunden bis zum Exit sollen bespielt werden. Erklärtes Ziel ist es, die Phase zwischen Early und Late Stage zu überbrücken, in der Startups bekanntlich mit der Kapitalfindung kämpfen.
 
Rund die Hälfte des Kapital-Volumens soll in Schweizer Jungunternehmen investiert werden, der Rest werde ins Ausland mit Fokus USA, EU und Israel fliessen. Genannt werden als Ziel-Segmente unter anderem Cloud, KI und Cybersecurity.
 
In den elf Jahren seines Bestehens habe Swisscom Ventures, die Risikokapitalsparte des Telcos, rund 100 Millionen Franken in etwa 50 Startups investiert, so 'Startupticker'. 20 Unternehmen seien von Swisscom mittlerweile verkauft worden, davon zwei Dittel profitabel.
 
Im Portfolio von Swisscom Ventures befinden sich unter anderem Beekeeper, Netguardians, PriceHubble und Advanon. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Mobiliar das Business-Software-Startup Bexio übernimmt, an dem Swisscom Ventures ebenfalls Anteile hielt. (ts)