BP will wieder Insourcen

Der Energie-Gigant BP habe sich in der Vergangenheit zu sehr auf Outsourcing verlassen und sei "eine IT-Organisation geworden, die sich nicht wirklich mit IT beschäftigte", zitiert die 'Computerwoche' Andy Sturrock, bei BP für die IT-Modernisierung zuständig. Dies soll sich nun ändern. Im Rahmen des IT-Modernisierungsprogramms der gesamten Gruppe sollen weite Teile der IT wieder zurück ins Unternehmen geholt werden.
 
Beim Insourcing gehe es unter anderem darum, die Abhängigkeit von Drittanbietern zu verringern, sagte der BP-Manager an einer Veranstaltung in London, von der die deutsche Zeitschrift berichtet. Denn die IT soll nicht mehr nur eine Support-Funktion im Unternehmen haben, sondern die Transformationsstrategie aktiv vorantreiben. Man wolle wieder IT-Organisation werden und eigene Fähigkeiten entwickeln.
 
Auch sollen agile Methoden wie DevOps stärker genutzt und eine klare Cloud-Strategie verfolgt werden. Entsprechende Cloud-Deals gebe es bereits mit Azure für PaaS und Workday für SaaS, wie die 'Computerwoche' weiter schreibt. BP wolle Dinge lernen, indem "wir sie ausprobieren", statt im Voraus einen grossen Plan zu entwerfen, sagte Sturrock.
 
Zur IT-Modernisierung gehöre auch die Konsolidierung von Kernsystemen. Danach liessen sich ergänzende Systeme leichter implementieren. Ein weiterer Fokus liege auf den Themen Automatisierung und Analytics. Durch die Analyse vorhandener Daten wolle man den Geschäftsbereichen eine bessere Einsicht ins Business gewähren. "Es ist wichtig, die Daten, die all unsere Sensoren generieren, gut zu nutzen. Es gibt riesige Datenmengen bei BP, aber wenn man keine Erkenntnisse daraus zieht, sind sie sinnlos", wird der Manager weiter zitiert.
 
Zu den Outsourcing-Aufträgen von BP gehört etwa die Auslagerung des RZ-Betriebs an HP. Der 400 Millionen-Dollar-Deal aus dem Jahr 2010 umfasste Gebäudemanagement und Überwachung der IT-Infrastruktur inklusive Datenbank- und Middleware-Management. Ein Jahr zuvor wurde T-Systems Dienstleister für die Telekommunikation von BP – ein geschätzt 450 Millionen Franken schwerer Deal. 2013 vergab BP gleich mehrere Outsourcing-Auftrage in einer Höhe von insgesamt 1,5 Milliarden Dollar. Diese gingen an die indischen IT-Dienstleister Tata Consultancy Services (TCS), Infosys Technologies und Wipro sowie an IBM und Accenture. (kjo)