Google und Cisco verknüpfen Angebot

Webex wird mit G Suite integriert und mit KI aufgepeppt.
 
Die beiden US-Unternehmen Cisco und Google geben eine Reihe integrierter Lösungen bekannt. Dabei gehe man deutlich weiter als die Lösungen für Telefonieren, E-Mail, Dokumente und Kundenservice einfach nur miteinander zu verbinden. "Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen werden unsere Arbeit massgeblich verbessern. Das wollen wir mithilfe der KI-Services der Google Cloud Platform erreichen", so Anton Döschl, Collaboration Lead bei Cisco Deutschland.
 
Eine erste Generation integrierter Lösungen soll bald zur Verfügung stehen. Dazu gehört etwa ein Add-on von G Suite. Mit diesem werde das Webex-Meeting-Symbol angezeigt, sobald der Nutzer ein Meeting im Google-Kalender plant. Ein Klick reiche, um ein Webex-Meeting einzurichten. Die Teilnehmer können über Cisco-Videogeräte oder auch einen Browser beitreten. Demnächst sollen mithilfe von Google AI weitere Funktionen wie Mitschrift, Übersetzung, Zusammenfassungen von Meetings und Aufgabenverteilung hinzukommen, wie es in einer Mitteilung heisst.
 
Neu ist auch eine Integration von Google Docs, Sheets und Slides in Webex Teams. Damit können Google-Dateien in Webex-Teams-Räumen veröffentlicht und gemeinsam bearbeitet werden. Allen Teilnehmern, so die Mitteilung, stehe immer die aktuelle Version der Dokumente zur Verfügung, ohne dass diese hin- und hergeschoben werden müssen.
 
Eine weitere Ankündigung richtet sich an Android-App-Entwickler. Mit dem "Webex Teams Android SDK" lassen sich nun Cisco-Collaboration-Funktionen in Android-Apps integrieren.
 
Google will Entwicklern und Kunden KI-Lösungen zugänglicher machen
Mehr als drei Millionen Kundenbetreuer nutzen laut der Mitteilung die Contact Center Software von Cisco. Diese werde nun mit der neuen KI-Lösung von Google Cloud erweitert. Damit könnten Unternehmen auch mit wenig Erfahrung im Bereich Machine Learning im Contact Center KI-Funktionen einführen. Etwa erhielten die Mitarbeitenden automatisch passende Dokumente, um Fragen von Kunden zu beantworten. Die Lösung lerne kontinuierlich, um im Laufe der Zeit bessere Informationen zu liefern.
 
Unabhängig von Cisco gibt Google eine Reihe neuer Datenanalyse- und Cloud-KI-Services bekannt. Damit wolle Google KI so vielen Unternehmen und Entwicklern wie möglich zugänglich machen. Mit BigQuery ML beispielsweise soll es Anwendern ermöglicht werden, predictive Analytics einzuführen, auch wenn sie keinen Hintergrund in Datenwissenschaften haben. BigQuery ML helfe dabei, Modelle schnell zu erstellen und zu nutzen. Daneben biete man eine End-to-End-Lösung für Datenwissenschaftler, die es vereinfachen solle, aus Rohdaten Geschäftseinblicke zu generieren. Für die Aufgaben optimierte Rechenressourcen, Tools für den Aufbau von ML-Modellen und die Fähigkeit, sie zu trainieren und zu optimieren, werden auf einer neu geschaffenen KI-Plattform bereitgestellt, wie es in der Mitteilung von Google heisst. (kjo)