Salt-Hotline freut sich über 'Connect'-Lorbeeren

Wie gut die Hotlines der Breitband-Anbieter sind, wollte das Branchenmagazin 'Connect' diesmal wissen. In der Schweiz kamen dazu die entsprechenden Services von Salt, UPC, Sunrise und Swisscom auf den Prüfstand.
 
Jeweils 25 Anrufe mussten die Telcos bestehen, die der Test dann nach Wartezeit, Erreichbarkeit, Kosten, Freundlichkeit und Qualität der Aussage auswertete. Der Kranz ging dabei in nahezu allen Kategorien an Salt. Während alle vier Anbieter sich in den drei Bereichen Erreichbarkeit, Kosten und Freundlichkeit Höchstnoten holten, waren in den anderen Kategorien die Unterschiede teilweise erheblich. Nur Salt konnte ein rundum gutes Resultat abliefern und erhielt von 'Connect' 451 von den insgesamt 500 möglichen Punkten.
 
So patzte laut 'Connect' Platzhirsch Swisscom trotz grösstmöglicher Erreichbarkeit unter anderem bei der Wartezeit und der Richtigkeit der Aussagen (Qualität). Das hatte mit 414 Punkten den Schlussrang zur Folge. Auf den dritten Rang schaffte es die Hotline von Sunrise, die 434 Punkte erreichte. Sie unterscheidet sich zwar kaum von derjenigen von UPC, die mit 439 Punkten bewertet wurde und damit auf Platz zwei liegt. Den Unterschied machte aber auch hier laut Mitteilung die Qualität der Beratung aus.
 
Deutlicher Sieger und damit in allen Kategorien mit Spitzenresultaten beurteilt, darf sich nach dem Test Salt nennen. Für den CEO von Salt, Andreas Schönenberger, zeigt dieses Ranking insbesondere "die Sachkenntnis, das Engagement und den Fokus auf die Kundenzufriedenheit unserer Agenten". Das Resultat beweise, dass es sich lohne, unentwegt in den Kundenservice und die Kundenorientierung zu investieren.

Jedenfalls teilt 'Connect' viel Lob an Schönenbergers Team aus: "Die Salt-Truppe kennt sich bestens mit Tarifen, aber auch mit Hardware aus, gerät nicht unter Druck, sondern sorgt für eine angenehme Gesprächsatmosphäre". Und die Salt-Berater seien in den Tests mit nur 36 Sekunden Wartezeit im Schnitt die schnellsten gewesen. (vri)