Procivis verstärkt sich strategisch, politisch und operativ

Achille Deodato (Foto: zvg)
Das Schweizer E-Government-Startup Procivis holt einige neue Namen an Bord.
 
Dazu gehört die Zürcher FDP-Politikerin und Nationalrätin Doris Fiala, die Einsitz im Verwaltungsrat des Unternehmens nimmt.
 
Hinzu kommt Huw Evans, früherer COO und Head of Strategic Change des internationalen Devisengeschäfts von UBS und ebenfalls neuer VR.
 
Dritter im Bunde der Verwaltungsräte ist Roger Wirth, laut LinkedIn-Profil früher Head of Information & Cyber Security im Wealth Management von UBS und seit kurzem Head of Cyber Security bei Swissgrid.
 
Zudem schafft Procivis neu die Position eines COO. Sie wird besetzt von Achille Deodato, der auch Mitglied der Geschäftsleitung ist. Er war zuvor fast drei Jahre in der Swiss Private Banking-Sparte der internationalen Hinduja Group. Deodato übernehme die Verantwortung für das operationelle Tagesgeschäft und soll die Entwicklung der von Procivis entwickelten eID+-Plattform vorantreiben und die Umsetzung von entsprechenden Projekten sicherstellen.
 
Laut Eigenangaben hat Procivis mehrere Projekte im In- und Ausland. Am bekanntesten ist die eID+-Lösung für den Kanton Schaffhausen, die letzten Juni nach einer Pilotphase in den Regelbetrieb überging.
 
Ebenso steht die Entwicklung einer marktreifen E-Voting-Lösung auf Blockchain-Basis auf der To-Do-Liste des 2016 gegründeten Zürcher Startups, das laut Website rund 20 Mitarbeiter zählt. (mag)