British Airways verliert sensible Kundendaten

Britisch Airways (BA) wurde Opfer eines erfolgreichen Cyberangriffs. Die Airline verlor nach eigenen Angaben sensible Daten von 380'000 Kunden, die zwischen dem 21. August und 5. September Flüge kauften. Zu den gestohlenen Daten gehören Kreditkartennummern und weitere persönliche Daten wie etwa E-Mail-Adressen.
 
Die Betroffenen wurden oder werden gemäss British Airways informiert. Sie müssen ihre Kreditkarten blockieren, Passwörter ändern und vorsichtig mit E-Mails sein. Der Kauf von Tickets bei BA soll unterdessen wieder sicher sein. In der Mail von BA an die betroffenen Kunden heisst es zerknischt: "Please accept our deepest apologies for the worry and inconvenience that this criminal activity has caused." Welche Angriffsmethode(n) die Diebe benützt haben, ist nicht bekannt.
 
Die britische Airline hat damit zum zweiten Mal in diesem Jahr grosse Probleme mit der Informatik. Im Mai dieses Jahr brachen die IT-Systeme von BA weltweit zusammen. (hc)