Die IT-Woche:

Diese fünf Topstories sorgten in der Kalender-Woche 36 für Diskussionsstoff in der Schweizer IT-Welt.
 
Digitale Weltpremiere bei Appenzeller Bahnen
Bei den Appenzeller Bahnen (AB) ist seit wenigen Tagen ein digitales Stellwerk im Einsatz. Die Siemens Interlocking-as-a-Service oder SIaaS genannte Lösung ist auf einer Neubaustrecke in St. Gallen in Betrieb genommen worden. Es handle sich um das erste digitale Stellwerk weltweit und damit um einen "Meilenstein in der Digitalisierung des Bahnbetriebs", wie der Industrie-Konzern sagt.
 
DSI Insights: Einwilligung in Forschung ist keine Einbahnstrasse!
Julian Mausbach, Oberassistent für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Universität Zürich, diskutiert eine dynamische Einwilligung zur Datennutzung in der Medizin: Der so genannte "Generalkonsent" soll es erlauben, dass bereits erhobene Daten und Samples aufgrund einer Einwilligung für weitere Projekte genutzt werden können. Er gestattet eine Einwilligung zur Nutzung von Daten und Samples nicht nur für ein bestimmtes Forschungsprojekt, sondern allgemein für Forschungszwecke. Genau hierin liegt aber auch seine Schwäche.
 
Evernote in Troubles?
Gleich vier Top-Manager, nämlich der CTO, der CFO, der Chief Product Officer und auch noch die HR-Chefin, haben Evernote vor kurzem verlassen. Doch es gehen nicht nur die Manager, sondern Evernote möchte auch an frisches Geld herankommen. Denn die Zahl der zahlenden User ist angeblich in den letzten sechs Jahren nicht gestiegen.
 
Unwetter bringt Azure ins Stocken
Azure-Kunden in den USA hatten diese Woche zeitweise keinen Zugriff auf eine Reihe von Diensten, darunter auch Office 365, SharePoint und Teams. Der Grund: Ein Stromausfall, wie Microsoft mitteilte. Der Azure-Ausfall wurde durch eine Spannungsspitze verursacht, die von "einem Unwetterereignis, einschliesslich Blitzeinschlägen" in der Nähe der Azure-RZs in San Antonio ausgelöst wurden. Betroffen war somit fast ausschliesslich die Region South Central US.
 
KI für Jedermann, Infrastruktur überall
Der Marktforscher Gartner hat im August die neueste Ausgabe seines "Hype Cycle for Emerging Technologies" veröffentlicht. Weit verbreitete Künstliche Intelligenz, Biohacking und immersive Erfahrungen dominieren den diesjährigen Hype Cycle. Neun Technologien, die Gartner letztes Jahr noch gelistet hat, tauchen dieses Jahr nicht mehr auf.
 
Nie mehr eine Story verpassen? Abonnieren Sie unseren kostenlosen E-Mail-Newsletter!