Tesco Bank muss nach Hack über 20 Millionen Dollar bezahlen

Vor knapp zwei Jahren wurde die britische Tesco Bank gehackt. Kriminelle erbeuteten damals 2,3 Millionen Pfund (rund drei Millionen Dollar) von Kundenkonten. Nun hat die britische Finanzaufsicht die Strafe für das Finanzinstitut gesprochen: Die Tesco Bank muss demnach 16,4 Millionen Pfund (rund 21,3 Millionen Dollar) bezahlen.
 
Der Hack sei weitgehend vermeidbar gewesen, begründet FCA am Montag die Strafe. Die Kriminellen hätten Mängel im System der Debitkarten ausnützen können, die Kontrolle der Finanzkriminalität sowie die Arbeit des "Financial Crime Operations Teams" der Bank hätten nicht gegriffen. Zudem habe die Tesco Bank zu spät auf den Angriff reagiert.
 
Die Strafe hätte aber auch weit höher ausfallen können, berichtet 'The Guardian'. Zur Strafminderung hätten die Kooperationsbereitschaft sowie sofortige Massnahmen zur Erhöhung der Cybersecurity beigetragen. (ts)