Soll die Bundesverwaltung zwingend digitale Signatur einführen?

Marcel Doblers "Digitalisierungsprogramm" der Bundesverwaltung ist einen Schritt weiter. Anfangs Juni hatte der FDP-Nationalrat gefordert, verwaltungsintern praktisch alles digital zu signieren. Diese Motion hatte der Bundesrat noch abgelehnt und stattdessen eine "vertiefte Prüfung" angeregt. Dobler hatte seinen Vorstoss daraufhin zurückgezogen.
 
Nun wird vertieft geprüft, denn Dobler hat mit einem Postulat nachgehakt und vor Sessionsende hat der Nationalrat dieses angenommen. Dies mit Unterstützung des Bundesrats.
 
Dobler argumentiert, "die E-Signatur hilft bei der Digitalisierung der Bundesverwaltung, eliminiert den bisherigen Medienbruch, leistet einen entscheidenden Beitrag zur Akzeptanz der digitalen Signatur und steigert die Kosteneffizienz der Bundesverwaltung." (mag)