Huawei setzt auf hybride Cloud und KI

Der chinesische IT-Konzern Huawei lancierte anlässlich der jährlichen Kundenkonferenz eine Reihe neuer Produkte. Aufsehen erregte diese Woche die Ankündigung eigener KI-Chips.
 
Gestern kündigte Huawei weitere Neuerungen an. So gibt die Private-Cloud-Plattform FusionCloud in einer neuen Version. Sie hat (natürlich) die gleiche Architektur wie die Huawei-eigene Public Cloud, lässt sich gemäss dem Anbieter aber auch mit Azure und AWS verbinden.
 
Zusätzlich wirft Huawei unter dem Namen "Atlas" neue Hardware für die Beschleunigung von KI-Anwendungen auf den Markt. Es gibt ein kreditkartengrosses Modul für Videoanalysen, das man in Kameras und Drohnen einbauen kann. Dazu kommen Beschleunigungsmodule für Server (halbe PCI-Standardkarte) und eine Set-Top-Box für Videoanalyse. (hc)